Als Favorit hinzufügen
 

AUHM - Arbeitskreis Unabhängiger Heilsberger Männer

 

Die Gruppe AUHM – „Achtung Baustelle“

 

Die handwerklich aktive Männergruppe AUHM fällt den Weihnachtsbaum für die Kirche, den uns wieder eine Heilsberger Familie stiftet. Die Männer transportieren den Baum zur Kirche, tragen ihn bis in den Altarraum, stellen ihn dort auf und schmücken ihn.

Jede aktive Mitarbeit ist herzlich willkommen.

 
 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Treffen:

 

04.02.2017                           9.00 – 12.00 Uhr

18.02.2017                           9.00 – 12.00 Uhr
11.03.2017                           9.00 – 12.00 Uhr
25.03.2017                           9.00 – 12.00 Uhr
29.04.2017                           9.00 – 12.00 Uhr

 

Hans-G. Theiß, , Tel. 06101 / 3041502

 

AUHM Christbaum

Am Nachmittag des 9. Dezember 2016 hatten wir AUHMs uns im Garten von Familie Farr eingefunden, um den gespendeten Weihnachtsbaum zu fällen. Wir trugen ihn dann durch den Zaun an seinen Platz in die Kirche und schmückten ihn am Samstag festlich.

Für uns sechs ehrenamtlich aktive AUHMs (auf dem Foto fehlt Eckhard von Trotha) endete damit das Arbeitsjahr 2016. Es hatte uns ganz Besonderes abverlangt: Nach der langwierigen Sanierung des ehemaligen Raums der Pfadfinder begann im Oktober die "Großbaustelle Heizungserneuerung" im Gemeindehaus und Kirche. Die Demontage der alten Heizkörper und Rohre und die nachfolgenden Entsorgungs-, Isolierungs-, Ausbesserungs- und Malerarbeiten waren rechtzeitig vor der Neuinstallation durch die Firma Maier Macht`s nur durch zahlreiche "Überstunden" und Sondereinsätze möglich. Durch diese erheblichen Anstrengungen sind unserer Gemeinde Kosten von ca. 6.500 € erspart geblieben. Dankbar haben wir die Anerkennung des KV entgegengenommen. Für das neue Jahr planen wir, dem zuletzt stark Vernachlässigten (z.B. Wanderausflug, Billardspielen) wieder mehr Raum zu geben.                                         Thomas Thiele, im Dezember 2016

     

Unsere Heinzelmännchen -

 

Die fleißigen AUHMs:

Nie wieder frieren
im Gemeindehaus!

 

Endlich ist es soweit: Die Heizung im Gemeindehaus konnte saniert werden. Unsere Heizungsanlage war in die Jahre gekommen und die vor ca. 25 Jahren geplante Erneuerung der Heizkörper wurde nicht durchgeführt.

Dies führte in den letzten Jahren immer wieder dazu, dass die Heizungsanlage im Gemeindehaus nicht optimal funktionierte. Aber das ist jetzt alles anders: Der Bauausschuss unter Federführung vom Projektleiter Hans-Günter Theiß nahm sich des Themas an.

Nach Verhandlungen mit der EKHN und der Zusage, dass sie einen Teil der Kosten übernehme, konnte die Maßnahme im Oktober endlich angegangen werden. Auch unsere AUHMs leisteten wesentliche Arbeit. Sie bauten die alten Heizkörper aus, entsorgten den Schrott und brachten eine neue Dämmung an die Wände an.

Diese musste dann noch grundiert und gestrichen werden. Die unzähligen Stunden
(335 Stunden bis 5.11.2016), die im Wesentlichen von Hans-Günter Theiß, Erich Thurmann, Thomas Thiele, Marc Dudda, Eckhard von Trotha, Dirk Eisenbletter und vier Konfirmanden, erbracht wurden, sind mehr als beachtlich und übersteigen ehrenamtliches Engagement.

Beim Ausräumen und Streichen halfen kurzfristig auch Manuela Hack, Jo Fellner, Alina und Christian Theiß sowie die Jugendgruppe um Thorsten Piatek und Heike Heese.

Auf den Fotos sieht man die alten und die neuen weißen Heizkörper.

An Euch und Sie alle ein herzliches Dankeschön im Namen des gesamten Kirchenvorstands und sicher auch im Namen der Gemeinde und aller Menschen, die künftig nicht mehr im Mantel im Gemeindehaus sitzen müssen.

Ihr AUHMs seid die besten!

 

Der Herbstputz mit allen Beteiligten (das Foto machte die Pfarrerin, heute im Putz-Outfit) trug dazu
bei, dass der Saal wieder nutzbar wurde. Hier packten zehn Erwachsene und sieben Jugendliche tatkräftig an.

Zudem soll die automatische Regulierung der Kirchenheizung noch im November repariert werden, so dass niemand mehr die Heizung per Hand anstellen muss und sie auch nur so lange heizt wie nötig (automatisch geht sie vor den Gottesdiensten Samstagnacht um 2 Uhr an, eine unzumutbare Zeit zum Anstellen per Hand...).

                                Für den Kirchenvorstand: Anke Grau und Irene Dannemann